Nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und vieler Hausärzte und Internisten haben wir alle genügend Vitamine. Dabei kommt es aber ganz darauf an, wie man das „genügend“ interpretiert. Genügend ist die Schulnote 4. Damit wird man gerade noch versetzt.

„Genügend“ Vitamine ist nicht gleich gut

Übertragen auf die Vitamine ist genügend genau die Menge die man gerade braucht, um nicht zu sterben. Zwischen gerade nicht sterben und maximal gesund besteht aber ein himmelweiter Unterschied. Nach meiner festen Überzeugung könnte man die Einnahme vieler Medikamente vermeiden, wenn wir mit Vitaminen nicht nur genügend, sondern sehr gut versorgt wären.

Herausragend ist natürlich die Wirkung von Vitamin C, das in hoher Konzentration den meisten Bakterien und Viren den Garaus macht. Multiple Sklerose, Diabetes Typ II  und viele Krebsarten entstehen viel häufiger, wenn uns nur  „genügend“ Vitamin D zur Verfügung steht. Achten Sie daher auf Ihren Vitaminspiegel!

Ihr

Dr. med. Michael Spitzbart