Wie Sie wissen, durchlaufen Präparate viele Studien, bis sie für den Markt freigegeben werden. Nebenwirkungen, die in der Testphase dokumentiert wurden, können Sie im Beipackzettel nachlesen. Leider werden selten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geprüft. Und sobald Sie mehr als drei Präparate einnehmen, weiß kein Arzt der Welt, wie diese Präparate interagieren.

Oft kommen Nebenwirkungen hinzu, von denen niemand weiß

Ist das eine neue Krankheit – oder die Wechselwirkung verschiedener Medikamente? Vielen meiner Patienten geht es nur deswegen ganz schnell wieder besser, weil wir die Medikamente reduzieren oder durch besser verträgliche ersetzen. Das heißt natürlich nicht, dass Sie sofort alle Medikamente in die Mülltonne werfen sollen. Wohl aber sollten Sie beim Arzt nachfragen, ob es nicht naturheilkundliche Alternativen gibt.

Soeben hat eine höchst glückliche Patientin meine Praxis verlassen, bei der wir innerhalb von 6 Monaten drei Antidepressiva ausschleichen und gegen natürliche Substanzen austauschen konnten. „Jetzt fühle ich mich wieder lebensfroh und wie ich selbst. Die drei Jahre zuvor war ich mir selbst fremd, nur gedämpft durch die Medikamente!“. Da macht mir die Arbeit und Ihnen das Leben und die Gesundheit richtig Spaß!

Ihr

Dr. med. Michael Spitzbart