Ahnen Sie, warum die Fertiggerichte immer nach dem gleichen Aroma schmecken? Bei industriellen Fertiggerichten kommt immer wieder die gleiche „Geschmackssoße“ mit künstlichen Aromen in das Essen. Auch die ganzen gängigen Teesorten bestehen oft aus künstlichen Geschmacks und Farbstoffen. Holzspäne „veredeln“ Joghurt, damit er nach Erdbeere schmeckt. Geschmacksverstärker und gentechnisch veränderte Stoffe bei der Produktion der Aromen sowie chemikalische Trägersubstanzen erfordern meistens nicht einmal eine Deklaration.

Und auch „natürliche Aromen“ sind kein Ritterschlag für die Qualität des Produktes. Denn bei diesen Substanzen kann es sich um Sägemehl handeln, oder um von Bakterien erzeugte Geschmacksaromen. Darum sollten Sie immer genau studieren, was auf der Packung steht. Und merken Sie sich bitte, was ich meinen Patienten immer mit auf den Weg gebe: „Essen Sie nichts, wofür geworben wird! Gesundes Essen braucht keine Werbung.“

Lassen Sie es sich schmecken, Ihr

Dr. Michael Spitzbart