Die sogenannten „psychosozialen Krankheiten“ wie Depression und Belastungsdepression (Burnout) haben sich zu den neuen Volkskrankheiten entwickelt. Leider werden diese Krankheiten von der Schulmedizin völlig falsch behandelt. Denn bei Depressin und Burnout liegt eine Stoffwechselstörung des Gehirns vor.

Dopamin und Serotonin

Aminosäuren werden nicht in die entsprechenden Hormone Dopamin und Serotonin umgewandelt. Dopamin sorgt für den Antrieb, Serotonin für die gute Laune. Bei erhöhtem Stresshormon Cortisol werden Aminosäuren als Energie verbrannt. Deshalb stehen Sie dem Gehirnstoffwechsel somit nicht mehr zur Verfügung. Die Folge: Die Produktion der „Rückenwindhormone“ Dopamin und Serotonin erlahmt.

Schon ein negatives „Kopfkino“ kann den Gehirnstoffwechsel aus dem Gleichgewicht werfen. Darum messe ich diese wichtigen Hormone bei all meinen Patienten. Stelle ich einen Mangel fest, rate ich dazu, die essenziellen Aminosäuren zu ergänzen, um ein endgültiges Abgleiten in den Burnout zu verhindern.

Ihr

Dr. med. Michael Spitzbart

Wie Sie Ihren Hormonhaushalt dauerhaft im Gleichgewicht halten und wie Sie so Ihre Gesundheit nachhaltig verbessern können, verrate ich Ihnen in meinem Magazin „Dr. Spitzbarts Gesundheitspraxis“!
Ja, ich will gesund und fit bleiben!