Es ist schon erschreckend, was sich normalerweise alles zu Hause ansammelt. Wovon wir uns vielleicht nicht trennen können oder was wir eventuell noch einmal gebrauchen. Und doch fühlt man sich irgendwann nicht mehr wohl. Die Ecken stehen voll, es muss etwas geschehen. Aber wie entrümpeln Sie richtig?

So, dass Sie nicht anschließend merken: „Das hätte ich nochmal gebrauchen können“? Wie schaffen Sie es, sich von belastenden Dingen zu trennen? Wo fangen Sie an? Und was tun Sie mit ungeliebten Geschenken oder Erbstücken? „Darf“ man die tatsächlich wegschmeißen?

Diese Fragen hindern schnell, tatsächlich zu entrümpeln- und so das ganze Leben leichter zu machen. Deshalb rate ich immer dazu Überflüssiges einfach loszuwerden und ganz leicht mehr Lebensqualität dazu zu gewinnen.

Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Entrümpeln, Ihr

Dr. med. Michael Spitzbart