Altersflecken müssen nicht sein? Diese etwas provokative Aussage tätigt die Arbeitsgruppe für evolutionäre Pathobiochemie an der Universität Mainz. Und sie hat Recht. Der Grund: Freie Radikale stören und verkürzen das Leben der einzelnen Zelle. Verfügt man nicht über genügend Antioxidantien zum Schutz gegen sie, sammeln sich zerstörte Abbauprodukte als bräunliche Schlacke in der Zelle und lassen diese sterben. Beim älteren Menschen können Sie das in Form von Altersflecken erkennen.

Altersflecken verhindern, und auflösen!

Die frohe Botschaft: Sie können die Entstehung der Flecken nicht nur verhindern, sondern sogar bestehende Flecken auflösen. Perfekt ist, den Kohlenhydratanteil in der Nahrung zu reduzieren und den Anteil der Antioxidanten zu erhöhen, durch viel rohes Gemüse, hochwertiges Eiweiß und zuckerbedingt nicht zuviel frisches Obst.

Alternativ können Sie sich auch mit Kapseln aus der Apotheke behelfen. Empfehlenswert ist hier täglich Vitamin C (mindestens 3 Gramm), Vita min E (mindestens 1 Gramm bzw. 1.000 I.E.) und Alpha-Lipon-Säure (mindestens 600 mg).

Ihr

Dr. med. Michael Spitzbart